Fleischerei Oschmann

Die Fleischerei Oschmann wurde im Jahre 1904 gegründet. Sie wird heute bereits in der vierten Generation weiter geführt.

Damals wie heute war die Produktion auf die Herstellung Original Thüringer Fleisch – und Wurstwaren ausgerichtet.

Bereits vor dem ersten Weltkrieg wurden Pakete mit Wurstwaren in ganz Deutschland versandt.

Im Jahre 1989 wurde vom damaligen WDR Fernsehen ein ausführlicher Bericht über die Fleischerei Oschmann gedreht und im Fernsehen übertragen.

Daraufhin fand die Fleischerei Oschmann erneut großen Zuspruch. Die Tatsache, dass bereits vor der Wende im Südwestfunk 3 über die Fleischerei Oschmann berichtet wurde, war ein Höhepunkt in der Entwicklung des Unternehmens.

Nach der Wende im Jahre 1989 wurde das Bestmöglichste getan, um das Unternehmen weiter zu halten.

So wurde im Jahre 1990 ein langfristiger Vertrag mit einer Handelskette ausgehandelt, für die die Fleischerei Oschmann seitdem Zulieferer im Selbstbedienungsbereich ist. Im Februar 1994 wurde eine Zweite Filiale in Gotha in der Mönchelsstraße eröffnet.  Welche einen großen Zuspruch fand. Und so mit wage das Team eine weitere Filiale in Friedrichroda zu eröffnen.

Seit Ende 2009 besitzt das Unternehmen die EU Zulassung.

Das Verschicken von Wurstspezialitäten Deutschlandweit wird gerne in Anspruch genommen.

Auch auf Weihnachtsmärkten in Gotha und in Berlin sowie auf anderen Veranstaltungen und Märkten ist die Fleischerei Oschmann vor allem mit ihrer Original Thüringer Rostbratwurst präsent.

Die Qualität der Wurstwaren wird durch die Deutsche Landwirtschafts Gesellschaft kontrolliert und prämiert.

Zur Herstellung der Fleisch – und Wurstwaren wird ausschließlich kontrolliertes Fleisch mit Original Thüringer Herkunft verarbeitet.